Ihre neue Stelle treten Sie per 1. Januar 2022 oder nach Vereinbarung an.

Ihre Aufgaben

  • Sie analysieren den Inhalt und die Anwendung von bestehenden Gesetzen und privaten Regelwerken mit Relevanz für die Sportunfallprävention.
  • Sie erarbeiten interdisziplinär wirkungsvolle und innovative Massnahmen zur Unfallprävention für Sportlerinnen und Sportler, zum Beispiel Velofahrerinnen und E-Bike-Fahrer. Dabei arbeiten Sie eng mit internen und externen Partnern zusammen.
  • Sie arbeiten Verträge mit externen Partnern aus und wirken bei Vertragsverhandlungen mit.
  • Mit Informations-, Beratungs- und Schulungsaktivitäten sorgen Sie dafür, dass die rechtlichen Aspekte der Präventionsmassnahmen bei den Zielgruppen ankommen und ihre Wirkung entfalten.
  • Sie sind für die in der BFU anfallenden Datenschutzfragen zuständig.

Ihr Profil

  • Studienabschluss in Rechtswissenschaften (Master of Law oder Rechtsanwältin/Rechtsanwalt)
  • Einige Jahre Berufserfahrung in einem oder mehreren für die Stelle relevanten Rechtsgebieten (insbesondere Sportrecht, Vertragsrecht, Haftpflichtrecht, Datenschutzrecht)
  • Freude an der Suche nach innovativen Möglichkeiten, wie die Sportunfallprävention mithilfe rechtlicher Ansatzpunkte weiterentwickelt werden kann
  • Teamfähigkeit, aber auch die Fähigkeit, selbstständig lösungs- und kundenorientiert zu arbeiten und rechtliche (Teil-)Projekte zu leiten
  • Stilsichere mündliche und schriftliche Ausdrucksweise
  • Deutsche oder französische Muttersprache mit sehr guten Kenntnissen in der jeweils anderen Sprache

Unser Angebot

Arbeitsmodelle

Flexible Arbeitszeits- und Teilzeitarbeitsmodelle

Ferien

5 Wochen, wöchentliche Arbeitszeit 42 Stunden; 6 Wochen, wöchentliche Arbeitszeit 42 Stunden und 50 Minuten

Vorsorge

Attraktive berufliche, zu ⅔ durch die BFU finanzierte Vorsorge; Möglichkeit zur vorzeitigen und flexiblen Pensionierung

Arbeitsplatz

Moderner, nur 5 Gehminuten vom Bahnhof entfernter Arbeitsplatz; Finanzierung des Halbtax-Abos

Aus- und Weiterbildung

Interne Präventionsschulungen, Unterstützung bei externen Aus- und Weiterbildungen

Vergünstigungen

Diverse Vergünstigungen wie beim Bezug von Reka-Checks oder beim Kauf von Sicherheitsprodukten

Arbeitsbedingungen

Ergonomische und gesunde Arbeitsbedingungen

Versicherungen

Prämien für eine private Versicherungsdeckung bei einem Berufs- oder Nichtberufsunfall, für die Krankentaggeld-Versicherung (Lohnfortzahlung im Krankheitsfall) sowie NBU-Arbeitnehmer/-innen- Beiträge werden von der BFU übernommen

Interessiert?

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Regula Stöcklin, Leiterin Recht, Tel. 031 390 21 25.

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Die BFU macht Menschen sicher. Als Kompetenzzentrum forscht und berät sie, damit in der Schweiz weniger folgenschwere Unfälle passieren – im Strassenverkehr, zu Hause, in der Freizeit und beim Sport. Für diese Aufgaben hat die BFU seit 1938 einen öffentlichen Auftrag.