Ihre neue Stelle treten Sie per sofort oder nach Vereinbarung an. Ihr Einsatzgebiet sind die Kantone JU, NE, FR, VD. Ihr Bürostandort wird in Abhängigkeit Ihres Wohnortes festgelegt. Unterstützt werden Sie vor Ort durch eine Assistenz (30 %).

Ihre Aufgaben

  • Sie sind Ansprechperson für die Gemeinden in der Romandie Nord und beraten Bauplanerinnen und -planer zur baulichen Unfallprävention, insbesondere im öffentlichen Bereich.
  • Sie geben Sicherheitsempfehlungen zu Treppen, Geländern und Glas am Bau, aber auch zu Spielplätzen, Freizeitanlagen, Kleingewässern oder Zugängen zu Gebäuden.
  • Sie betreuen die BFU-Sicherheitsdelegierten der Gemeinden in der Romandie Nord. Die Sicherheitsdelegierten bringen wie Sie das Know-how der BFU vor Ort ein.
  • Sie konzipieren und leiten Kurse.
  • Sie arbeiten in einem Team von acht Regionenverantwortlichen, welche einen engen kollegialen Kontakt pflegen.
  • Sie treffen sich regelmässig zum Informationsaustausch mit weiteren BFU-Fachspezialistinnen und -Fachspezialisten am Hauptsitz in Bern.
  • Sie pflegen in Ihrer Region Kontakte zu externen Partnern und bauen das Netzwerk weiter aus.

Ihr Profil

  • Technische Ausbildung wie Bauplaner/-in, Bauingenieur/-in oder Architekt/-in mit Sicherheitsflair und mehrjähriger Berufserfahrung
  • Erfahrung in der Erwachsenenbildung oder die Bereitschaft, sich dieses Wissen anzueignen
  • Im Idealfall Kenntnisse in der Unfallverhütung (z. B. EKAS)
  • Organisationstalent mit sehr guter Kommunikationsfähigkeit und Fingerspitzengefühl beim Argumentieren
  • Französische Muttersprache mit guten mündlichen und schriftlichen Deutschkenntnissen

Unser Angebot

Arbeitsmodelle

Flexible Arbeitszeits- und Teilzeitarbeitsmodelle

Ferien

5 Wochen, wöchentliche Arbeitszeit 42 Stunden; 6 Wochen, wöchentliche Arbeitszeit 42 Stunden und 50 Minuten

Vorsorge

Attraktive berufliche, zu ⅔ durch die BFU finanzierte Vorsorge; Möglichkeit zur vorzeitigen und flexiblen Pensionierung

Aus- und Weiterbildung

Interne Präventionsschulungen, Unterstützung bei externen Aus- und Weiterbildungen

Vergünstigungen

Diverse Vergünstigungen wie beim Bezug von Reka-Checks oder beim Kauf von Sicherheitsprodukten

Arbeitsbedingungen

Ergonomische und gesunde Arbeitsbedingungen

Versicherungen

Prämien für eine private Versicherungsdeckung bei einem Berufs- oder Nichtberufsunfall, für die Krankentaggeld-Versicherung (Lohnfortzahlung im Krankheitsfall) sowie NBU-Arbeitnehmer/-innen- Beiträge werden von der BFU übernommen

Interessiert?

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Stefan Baeriswyl, Leiter Sicherheitsdelegierte, Tel. 031 390 21 60.

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Die BFU macht Menschen sicher. Als Kompetenzzentrum forscht und berät sie, damit in der Schweiz weniger folgenschwere Unfälle passieren – im Strassenverkehr, zu Hause, in der Freizeit und beim Sport. Für diese Aufgaben hat die BFU seit 1938 einen öffentlichen Auftrag.